Bildungsgänge an der Bergschule

Mittlerer Bildungsabschluss nach der 10. Klasse

 

Zum Ende der zehnten Klasse kann die mittlere Reife (auch „mittlerer Bildungsabschluss“ genannt) erworben werden.

 

Der Werkrealschulabschluss berechtigt

  • zur Aufnahme einer Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf und in einem geregelten Ausbildungsgang,
  • zum Übergang in ein- oder mehrjährige Berufsfachschulen sowie
  • zum Übergang in ein- oder mehrjährige Berufskolleg und in die beruflichen Gymnasien, sofern die notwendigen Voraussetzungen vorliegen.

 

 

Hauptschulabschluss nach der 9. Klasse oder der 10. Klasse

 

Ab dem Schuljahr 2012/2013 ist mit der Änderung des Schulgesetzes (§ 6 Werkrealschule) allen Schülerinnen und Schülern die Option eröffnet, ein zehntes Schuljahr zu besuchen – ohne Notenhürde nach der 9. Klasse. Daneben gibt es die Möglichkeit, den Hauptschulabschluss statt am Ende der 9. erst am Ende der 10. Klasse zu machen.

Mit bestandener Abschlussprüfung erwerben die Schülerinnen und Schüler den Hauptschulabschluss.

Dieser Abschluss berechtigt

  • zur Aufnahme einer Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf sowie
  • zum Übergang in ein- oder mehrjährige Berufsfachschulen.

 

Über den Bildungsgang Werkrealschule

 

Die Werkrealschule baut auf der Grundschule auf und umfasst die Klassen 5 bis 10. Sie führt nach sechs Jahren zu einem mittleren Bildungsabschluss (Werkrealschulabschluss) und bietet außerdem die Möglichkeit, den Hauptschulabschluss am Ende von Klasse 9 oder Klasse 10 zu erwerben.*

Die Werkrealschule/Hauptschule vermittelt eine grundlegende und erweiterte allgemeine Bildung und orientiert sich an lebensnahen Sachverhalten und Aufgabenstellungen. In besonderem Maße fördert sie praktische Begabungen, Neigungen und Leistungen auf der Basis von theoretischem Hintergrund. Ein stark berufsbezogenes Profil und eine intensive individuelle Förderung in allen Klassenstufen ermöglichen jeder Schülerin und jedem Schüler einen optimalen Einstieg in eine sich anschließende schulische oder berufsbezogene Laufbahn.

Mit dem Werkrealschulabschluss können Schülerinnen und Schüler in eine duale Ausbildung, in berufliche Bildungsgänge oder unter bestimmten Voraussetzungen auf das Gymnasium wechseln.

Der Unterricht an Werkrealschulen/Hauptschulen umfasst den Pflichtbereich, denWahlpflichtbereich und ergänzende Angebote.

Zentral wichtig ist eine frühzeitige Auseinandersetzung der Schülerinnen und Schüler mit ihren Wünschen und Vorstellungen, Perspektiven und Möglichkeiten in Bezug auf ihre Lebens- und Berufswegeplanung.

 

Intensive Berufswegeplanung ab Klasse 5

 

Ausgehend von Interessen und Fähigkeiten werden die Schülerinnen und Schüler in einem langfristig angelegten Prozess befähigt, sich reflektiert und verantwortungsbewusst für einen Beruf zu entscheiden. Bereits in Klasse 5 und 6 erhalten sie Einblicke in die Realität derArbeits- und Berufswelt, sie setzen sich mit Berufen im lokalen, privaten und familiären Umfeld auseinander und erweitern ihre Perspektiven.

 

Betriebs-und Arbeitsplatzerkundungen

 

Ein wichtiges Instrument stellen Betriebs- und Arbeitsplatzerkundungen dar. Hier erhalten Schülerinnen und Schüler Einblicke in die reale Arbeitswelt und entwickeln Vorstellungen und Fragestellungen. Durch inhaltlich und organisatorisch differenzierte Formen von Praktika sammeln Schülerinnen und Schüler eigene Erfahrungen und Eindrücke in verschiedenen Berufen und Berufsfeldern. Die Jugendlichen absolvieren mindestens 20 Praxistage in denKlassenstufen 7 bis 9. Durch verschiedene offene Formen der Organisation kann sich die Anzahl erhöhen.

(aus http://www.km-bw.de/,Lde/Startseite/Schule/Werkrealschule_Hauptschule

Schließfach mieten

Aktuelle Termine

 

12.11.-19.11.2018

Projektwoche

"Wir alle gegen Cybermobbing!"

2.-5.Stunde

Nachmittagsuntericht entfällt

 

20.11.2018

Elternabend, Aula Bergschule,

19.00 Uhr 

"Wir alle gegen Cybermobbing"

 

27.11.2018

3.Gesamtlehrerkonferenz

13.45-16.00 Uhr

(Der Nachmittagsunterricht entfällt)

 

09.12.2018

Advent an der Bergschule

15.00- 17.00 Uhr

 

24.12.2018-04.01.2019

Weihnachtsferien

Unterrichtszeiten

1. Stunde            7:45 - 8:30 Uhr

2. Stunde           8:35 - 9:20 Uhr

3. Stunde           9:25 - 10:10 Uhr

4. Stunde           10:35 - 11:20 Uhr

5. Stunde           11:25 - 12:10 Uhr

6. Stunde           12:15 - 13:00 Uhr

--------------------------------------

7. Stunde            13:00 - 13:45 Uhr

8. Stunde            13:45 - 14:30 Uhr

9. Stunde            14:30 - 15:15 Uhr

10. Stunde         15:20- 16:05 Uhr

Kontakt

Bergschule Singen
Bergstr. 21
75196 Remchingen 

E-Mail: info@bergschule-singen.de

Tel. 07232/ 78554

Fax: 07232/ 372595

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bergschule Singen 2018